In 29 Tagen um die Welt

Tag 01:   Frankfurt – Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Die Reise um die Welt beginnt mit dem Flug von Frankfurt nach Dubai, VAE. Bei Ankunft werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht.
Übernachtung im Flora Grand Hotel

Tag 02:   Magisches Dubai
Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie um 08:30 Uhr zu einer ganztägigen privaten deutschsprachigen Stadttour abgeholt.
Dubai ist das Handelszentrum des Mittleren Ostens und durch einen natürlichen Meeresarm, den Dubai Creek, in zwei Hälften geteilt. Auch heute noch wird Dubais Lagune als Anlegestelle für die traditionellen arabischen Dhaus (arabische Handelsboote) genutzt. Der Gewürzmarkt verstreut sein spezielles Aroma, angefangen vom Dhauhafen bis hin zum weltbekannten Gold Souk, wo die Vielfalt an Gold und Diamanten alles übertrifft. Die Tour stellt Ihnen das alte und das neue Dubai vor. Sie sehen den Gewürzmarkt und den Gold Souk. Ferner steht das alte Bastakia Viertel mit seinen typischen Windtürmen und das Museum in der alten Al Fahidi Festung auf dem Programm. Die bekannte Jumeirah Moschee mit seiner außergewöhnlichen Architektur ist sicherlich eine Fotopause wert, bevor Sie zum Mittagessen in eines, der weltbesten Hotels, das Burj Al Arab, gebracht werden. Spätnachmittags kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück.
Übernachtung im Flora Grand Hotel

Das moderne Stadthotel Flora Grand überzeugt mit zuvorkommendem Service und seiner idealen Lage im Herzen Dubais, direkt an der bekannten Al Rigga Street. Auf dem Dach des Hotels befindet sich ein schöner Swimmingpool mit Jacuzzi, Poolbar und Sonnenterrasse. Das gastronomische Angebot umfasst drei Restaurants, die regionale wie auch internationale Spezialitäten servieren sowie einen Coffeshop in der Lobby, in dem Sie kleine Snacks und fruchtige Cocktails genießen können.

Tag 03:   Dubai – Dehli, Indien
Der Tag in Dubai steht zu Ihrer freien Verfügung. Am späteren Abend lassen Sie sich zum Flughafen bringen.
Sie reisen weiter nach Dehli.

Delhi, die Hauptstadt Indiens mit seiner tausendjährigen Geschichte ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Die Stadt liegt am Westufer des Yamuna-Flusses, am Rande der Ganges-Ebene. Hier, zwischen den zerfallenen Befestigungen des Purana Quila, eines alten Forts, wurde während der letzten Ausgrabungen festgestellt, dass die Stadtgründung auf das Jahr 1200 v. Christi zurückgeht und mit Indra-Prastha, der legendären Metropole der Arier, identisch ist. Die ersten historischen Aufzeichnungen stammen jedoch aus dem 11 . Jh. n. Christi, als die Rajput-Fürsten ihren Sitz in der Stadt hatten. Im 12. Jh. brachen islamische Eroberer in Delhi ein. Prithviraj, der letzte Hindukönig, der in Delhi herrschte, wurde 1192 in einer Schlacht getötet. Seit dieser Zeit bis zur britischen Kolonialherrschaft regierten Moslemherrscher.

Das jetzige Delhi besteht aus zwei deutlich voneinander getrennten Teilen: dem “alten” Delhi (Old Delhi), mit seinen typisch orientalischen Stadtvierteln, seinen engen Gassen und Basaren, seinen Tempeln, Moscheen und anderen historischen Monumenten und dem “neuen Delhi” (New Delhi). Das letztere wurde von den britischen Architekten Lutyens und Sir Herbert Baker 1931 symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Hier, zwischen den Gräbern und Mausoleen, Erinnerungsstätten edler Herrscher und Könige, ist Delhi so, wie es von den Briten gestaltet wurde: breite Prachtstraßen, unberührte Gärten, weit verstreute Sommerhäuser im Kolonialstil und schattige Alleen. Der Rajpath Boulevard zieht sich vom Fuße des Indischen Tors am imposanten Parlamentsgebäude vorbei, schnurgerade bis hin zu den wichtigen Toren des Rahtrapati-Bhawan Palastes, der königlichen Residenz früherer Vizekönige und nun des Präsidenten von Indien.
Übernachtung im Crown Plaza Surya Hotel

Tag 04:   Dehli
Ihre Reiseleitung empfängt Sie frühmorgens am Flughafen und bringt Sie zu Ihrem Hotel.
Einchecken, entspannen, frühstücken.
Später werden Sie zu einer City Tour abgeholt.
Übernachtung im Crown Plaza Surya Hotel

Tag 05:   Dehli – Agra
Heute werden Sie früh zu einem Ausflug nach Agra abgeholt. Sie sehen Taj Mahal, Agra Fort und Sikandra.
Übernachtung im ITC Mughal Hotel, Agra

Tag 06:   Agra – Sikandra – Dehli
Nach Besichtigungen in Sikandra fahren Sie nachmittags zurück nach Dehli.
Übernachtung im Crown Plaza Surya Hotel

Tag 07:   Dehli – Shanghai, China
Sie werden vormittags zum Flughafen gebracht und reisen zur nächsten Station Ihrer Reise – Shanghai.
Hier werden Sie bereits für Ihren Bus Transfer zu Ihrem Hotel in der Stadt erwartet.
Übernachtung im Ramada Plaza Shanghai Hotel

Tag 08:   Shanghai > Tagestour “Shanghai zwischen gestern und morgen”
Im Herbst 2008 wurde im neuen Stadtteil Pudong das Shanghai World Financial Center eröffnet. Von der berühmten Skybridge, der mit 474 Metern (derzeit) höchsten Aussichtsplattform der Welt, haben Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt der Superlative. Zurück in Puxi, dem “alten” Teil Shanghais, steht ein Besuch des äußerst informativen Museums für Stadtplanung auf dem Programm. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das neue Shanghai-Museum mit einer der weltweit besten Sammlungen zur Entwicklung chinesischer Kunst und Kultur. Den Abschluss des Programms am Nachmittag bilden Stippvisiten in Xintiandi und auf der Antiquitätengasse Dongtai Lu.

Xintiandi ist ein komplett renoviertes Viertel mit engen Gassen und den für das alte Shanghai typischen Shikumen-Häusern, die heute hauptsächlich Cafés und Restaurants beherbergen und Xintiandi zu einem der gefragtesten Unterhaltungsbezirke Shanghais machen.
Übernachtung im Ramada Plaza Shanghai Hotel

Sehr zentral gelegenes First-Class-Hotel an der Fußgängerzone der “Nanking Road”. Das Haus wurde komplett renoviert. Die neue Club Lounge im 30. Stockwerk bietet einen phantastischen Panoramablick über das Geschäftsviertel Pudong mit dem Fernsehturm. Desweiteren gibt es das Restaurant “Mosaic” mit internationaler Küche, das “Mao Restaurant” mit kantonesischen Spezialitäten und die “Bar 505″ mit Live-Musik.

Tag 09:   Shanghai > Tagestour nach Suzhou
Morgens werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Bahnhof gebracht. Sie fahren in das knapp 100 Kilometer westlich von Shanghai gelegene “Venedig des Ostens”, nach Suzhou. Das Programm in Suzhou gibt Ihnen die Möglichkeit, einige der berühmten klassischen Gärten der Stadt kennen zu lernen. Dabei steht auch der legendäre “Tigerhügel” mit dem “Schwertteich” und der “Wolkenfelspagode” auf Ihrem Programm. Die Rückfahrt mit der Bahn nach Shanghai erfolgt am Nachmittag/Abend. Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.
Übernachtung im Ramada Plaza Shanghai Hotel

Tag 10:   Shanghai – Tokio, Japan
Vormittags erfolgt Ihr Transfer zum Bahnhof von Shanghai. Mit dem deutschen Transrapid, dem schnellsten Zug der Welt basierend auf Magnetschwebetechnologie, fahren Sie zum Flughafen Shanghai und setzen Ihre Reise fort.
Sie fliegen nach Tokio, Japan . Sie werden bereits erwartet und zu Ihrem Transferbus begleitet, der Sie direkt zu Ihrem Hotel bringt. (ca. 2 Std., abhängig vom Verkehr.)
Übernachtung im Park Hotel Tokyo

Tag 11:   Tokio > Morning City Tour
Gegen 08:05 Uhr werden Sie im Lobbybereich des Hotels für einen halbtägige Stadtrundfahrt durch Tokyo abgeholt. Sie besuchen den Meji Schrein, fahren an dem National Diet Gebäude vorbei zum Kaiserpalastgarten.
Sie besuchen weiterhin den Asakusa Kannon Tempel mit den Nakamise Shopping Arkaden und fahren über die berühmte Ginza. Die Tour endet gegen 13:00 Uhr auf der Ginza. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Ihre Rückfahrt zum Hotel erfolgt in eigener Regie.
Übernachtung im Park Hotel Tokyo

Tag 12:   Tokyo – Mount Fuji / Hakone NP – Kyoto
Heute starten Sie zu Ihrer 3-tägigen Tokio/Kyoto Bus- & Bahn Tour. Sie fahren zunächst mit dem Bus halb auf den den Mount Fuji, dem Heiligtum der Japaner. Hier nehmen Sie auch Ihr japanisches Mittagessen ein. Dann fahren Sie weiter nach Hakone, wo Sie eine Schiffstour auf dem Ashi-See unternehmen. Anschließend geht es mit der Seilbahn über das Owakudani Tal. Sie haben fantastische Ausblicke über das gesamte Nationalparkgebiet und den Fujisan. Vom Bahnhof Odawara geht es dann mit dem Shinkansen nach Kyoto, wo Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht werden.
Übernachtung im Rihga Royal Kyoto Hotel

Tag 13:   Kyoto – Nara – Kyoto
Gegen 08:15 Uhr werden Sie im Lobbybereich Ihres Hotels zu einem ganztägigen Ausflug nach Kyoto und Nara abgeholt. Die ehemalige Kaiserstadt Kyoto zählt mit seiner Fülle an Kulturgütern zu den interessantesten Stätten Ostasiens.
Morgens besichtigen Sie zunächst den berühmten Golden Pavillon und das Nijo Schloss, welches dem Shogun Tokugawa als Aufenthaltsstätte bei seinen Besuchen in Kyoto diente. Außerdem sehen Sie den Kaiserpalast, der durch seine elegante Schlichtheit fasziniert.
Nach einem Mittagsbuffet im Handicraftcenter fahren Sie weiter nach Nara, der ältesten Kaiserstadt Japans, die auch zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Dort besuchen Sie den Todaji Tempel, das größte Holzgebäude der Welt mit der 16 Meter hohen bronzenen Buddhastatue. Desweiteren sehen Sie den Kasuga Schrein mit seinen dreitausend Stein- und Bronzelaternen im schönen Nara Park. Anschließend geht es mit dem Bus zurück nach Kyoto.
Übernachtung im Rihga Royal Kyoto Hotel

Tag 14:   Kyoto – Tokyo
Der Tag steht Ihnen bis zur Rückfahrt zur freien Verfügung. Besuchen Sie doch einen der zahlreichen Tempel der Stadt, z.B. den Silbernen Pavillon und den Kiyomizu Tempel, der oberhalb von Kyoto liegt und einen tollen Blick auf die Stadt zwischen den Hügeln bietet. Ein Tipp ist auch der Nishiki Markt im Stadtzentrum. Der Nishiki Markt, auch Kyotos Kitchen genannt, ist ein überdachte Einkaufsstraße mit mehr als einhundert Lebensmittelgeschäften. Spätnachmittags werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Bahnhof gebracht. Mit dem Shinkansen geht es zurück nach Tokyo. Dort erfolgt Ihr Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Park Hotel Tokyo

Tag 15:   Tokio – Sydney, Australien
Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Airport Shuttle zum Flughafen gebracht. Sie fliegen weiter nach Sydney.

Tag 16:   Sydney
In Sydney werden Sie frühmorgens schon erwartet für Ihren Privattransfer zum Hotel.
Entspannen Sie sich nach dem langen Flug, frühstücken Sie gemütlich.
Genießen Sie Ihren freien Tag in Sydney.
Übernachtung im Old Sydney Holiday Inn

Das Hotel liegt inmitten des historischen Stadtteils The Rocks. Es hat eine lange Tradition und erwartet Sie mit einem hervorragenden Service. Lassen Sie sich von dem eleganten Ambiente gepaart mit europäischem Charme begeistern. Der auf dem Dach gelegene Swimmingpool mit fantastischer Aussicht lädt zur Erholung ein. Das Playfair Terrace Restaurant serviert australische Gerichte in entspannender Atmosphäre. Zu Aperitifs und Cocktails erwartet Sie eine gemütliche Bar.

Tag 17:   Sydney > Middlebrook Station – Hunter Valley
Um 07:00 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt und erleben einen atemberaubenden Rundflug über den Blue Mountain Nationalpark, bevor Sie auf einer typisch australischen Schaf- und Rinderfarm landen, Middlebrook Station. Lernen Sie die Farmbesitzer von ca. 44.500 qkm kennen, und erfahren Sie mehr über das Leben im Outback. Sie sehen einen Teil der Farm und dessen Bewohner während einer Allrad Tour. Nach einem typisch australischen Barbeque mit den Besitzern der Farm fliegen Sie weiter ins Hunter Valley, eines der ältesten und bedeutendsten Weinanbaugebiete Australiens. Sie gewinnen Einblicke in den Weinanbau und die Produktion während einer privat geführten Tour und genießen anschließend eine Weinprobe. Danach fliegen Sie zurück nach Sydney über die nördlichen Strände und den Hafen mit der Harbour Bridge und der berühmten Oper. Gegen 18:00 Uhr werden Sie wieder im Hotel sein.
Übernachtung im Old Sydney Holiday Inn

Tag 18:   Sydney > Blue Mountains Country
Nach Abholung von Ihrem Stadthotel beginnt die Tour mit dem Besuch des Koala Sanctuarys, wo Sie die kleinen Beuteltiere hautnah erleben können. Anschließend fahren Sie weiter über den Hawkesbury River in den Blue Mountains Nationalpark. Hier wandern Sie durch die Cathedral of Ferns und nehmen ein leckeres Mittagessen ein. Danach genießen Sie die herrlichen Ausblicke am Govetts Leap. Mit der Seilbahn geht es dann ins Tal und später mit der steilsten Bahn der Welt wieder hinauf zu der berühmten Felsformation Three Sisters.
Auf dem Rückweg nach Sydney, wo Sie gegen 18:30 Uhr ankommen, machen Sie einen Abstecher nach Homebush Bay, dem ehemaligen Olympiagelände.
Übernachtung im Old Sydney Holiday Inn

Tag 19:   Sydney – Santiago des Chile – Calama – San Pedro
Ihr Privat Transfer bringt Sie zum Flughafen. Sie fliegen weiter via Santiago de Chile nach Calama, Chile.
Sie werden am Flughafen in Calama empfangen und zu Ihrem Hotel in San Pedro de Atacama gefahren. Unterwegs werden Sie die spektakuläre “Cordillera de la Sal” – das Salzgebirge – erleben.
Übernachtung im Kunza Hotel, San Pedro

Tag 20:   San Pedro > Mondtal
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie doch das archäologische Museum Padre Le Paige mit seiner berühmten Sammlung historischer Fundstücke, die die Entwicklung der Atacameño Gesellschaft zeigt. Sehr schön ist auch die Kirche von San Pedro. Sie stammt aus dem 17. Jh. und hat ein aus Kakteenholz gefertigtes Dach. Mit der Abenddämmerung begeben Sie sich auf einen Ausflug in das Mondtal, Valle de la Luna, um den Sonnenuntergang in dieser bizarren, mondähnlichen Landschaft mit ihren leuchtenden Farben zu genießen. Seltsame Felsformationen und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund machen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Nach Sonnenuntergang kehren Sie zurück nach San Pedro und übernachten dort.
Übernachtung im Kunza Hotel, San Pedro

Tag 21:   San Pedro > Tatio Geysire – Puritama – Space Obs
Sehr früh brechen Sie zu den Geysiren von El Tatio auf, welche auf dem Altiplano, der Hochebene, in 4.500 m Höhe liegen und am frühen Morgen ein spektakuläres Schauspiel bieten: Ca. 40 Geysire und Thermalquellen, die alle im Morgengrauen brodeln. Das frühe Sonnenlicht, das die meterhoch in die Luft zischelnden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bleibt wohl jedem in bleibender Erinnerung. Entspannen Sie anschließend bei einem Bad in den Thermen von Puritama. Auf der Rückfahrt nach San Pedro tupfen die in Jahrhunderten gewachsenen Yareta-Büsche, die aus Steinnischen hervorblitzen, leuchtendes Grün in die karge Wüste.
Am Abend besuchen Sie die Sternwarte Space OBS.
Die international wichtigsten und größten Sternwarten der Welt befinden sich in Chile. Grund hierfür ist die Anzahl von sternklaren Nächten pro Jahr und die gute Atmosphärentransparenz des südlichen Himmels.
Die Sternwarte Space Obs in San Pedro de Atacama (San Pedro de Atacama Celestial Observatory) liegt in unmittelbarer Nähe des südlichen Wendekreises und ist die größte Sternwarte für touristische Beobachtungen in Chile. Die Touren dauern zwar nur zweieinhalb Stunden, jedoch werden Ihnen die Eindrücke lange in Erinnerung bleiben.
Übernachtung im Kunza Hotel, San Pedro

Tag 22:   San Pedro & Salar de Atacama – Calama – Santiago de Chile
Heute Vormittag machen Sie sich auf den Weg zum Salar de Atacama. Unterwegs besuchen Sie das Dorf Toconao, dessen Häuser und Kirche aus weißem Vulkanstein erbaut wurden, was dem Ort ein ganz eigenes Gesicht verleiht. Völlig getrennt von der Kirche steht der Turm auf dem kleinen grünen Hauptplatz. Sie fahren weiter zum Salar de Atacama. Der 3000 qkm riesige Salzsee, reich an Mineralen, wie Borax und Lithium, ist der Lebensraum für verschiedene Flamingoarten. Die Lagune Chaxa, Teil der “Reserva Nacional de los Flamencos”, bietet hervorragende Möglichkeiten, diese Vögel aus der Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.
Am Nachmittag erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen Calama.
Sie fliegen mit LanChile von Calama zurück nach Santiago de Chile und werden dort zu Ihrem Hotel gebracht.
Übernachtung im Hotel Galerias

Tag 23:   Santiago de Chile
Am Vormittag werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter im Hotel abgeholt, um sowohl die historischen als auch moderne Sehenswürdigkeiten Santiagos kennen zu lernen. Sehen Sie den Präsidentenpalast, einst die Nationale Münzanstalt und daher “La Moneda” genannt, den historischen Hauptplatz bzw. “Plaza de Armas”, die Kathedrale, den “Palacio de la Real Audiencia”, der heute das Nationale Historische Museum beherbergt, und die “Casa Colonial”, die Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit.
Den besten Blick über Santiago genießt man vom Cerro San Cristóbal. Der Berg ist Teil des riesigen Parks Metropolitano, der grünen Lunge Santiagos. Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel zurück gebracht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Galerias

Tag 24:   Santiago de Chile – Buenos Aires – Kapstadt
Sehr früh am Morgen werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Buenos Aires. Dort angekommen wartet schon Ihr Guide mit einem Minivan auf Sie. Der Service steht Ihnen bis abends zur Verfügung, und auch Ihr Gepäck ist damit gut verwahrt. Sie werden die wichtigsten “Highlights” der Stadt sehen und dabei auch Zeit für ein Mittagessen haben. Ihr Guide wird Ihnen Empfehlungen geben. Am späten Nachmittag werden Sie zurück zum Flughafen gebracht und fliegen zur nächsten Destination Ihrer Reise > Kapstadt, Südafrika.

Tag 25:   Kapstadt
Bei Ankunft in Kapstadt werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Erholen Sie sich von Ihrer langen Fluganreise.
Am frühen Nachmittag werden Sie zu einer Stadtrundfahrt abgeholt.
Übernachtung im Commodore Hotel

Tag 26:   Kapstadt – Port Elizabeth
Nach dem Frühstück checken Sie aus dem Hotel aus. Sie verfrachten Ihr Gepäck im bereitstehenden Van. Sie werden zu einer Tagestour ans Kap der Guten Hoffnung (mit deutschsprachigem Guide) abholt. Nach Rückkunft werden Sie direkt zum Flughafen gebracht und fliegen nach Port Elizabeth.
Dort werden Sie bereits erwartet für Ihren Transfer zum Kariega Resort.
Übernachtung im Kariega Resort

Tag 27:   Safari Aktivitäten im Kariega Game Reserve
Übernachtung im Kariega Resort

Tag 28:   Kariega Resort – Port Elizabeth – Frankfurt
Nach einem ausgiebigen Frühstück am letzten Tag Ihrer Weltumrundung erfolgt der Transfer zum Flughafen Port Elizabeth, und Sie treten Ihre Rückreise nach Deutschland an.

Tag 29:   Back Home
Ankunft Frankfurt