Asiatische Berührungspunkte

Eine 38-tägige Reise durch Ost- und Südost-Asien mit Kreuzfahrt

Tag 01:    Anreise
Sie fliegen mit Emirates Airlines von Frankfurt nach Dubai
Bei Ankunft werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht
Übernachtung im Suite Novotel Mall of the Emirates, Dubai

Tag 02:    Dubai
Wir empfehlen morgens eine kleine Stadtrundfahrt.
Übernachtung im Suite Novotel Mall of the Emirates, Dubai

Tag 03:    Weiterreise
Nach einem frühen Frühstück erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen.
Sie setzen Ihre Reise fort mit dem Flug von Dubai nach Beijing.
Dort werden Sie für Ihren privaten Transfer zum Hotel erwartet.
Übernachtung im Novotel Xin Qiao Beijing

Tag 04:    Aufenthalt in Beijing
Übernachtung im Novotel Xin Qiao Beijing

Tag 05:    Aufenthalt in Beijing
Übernachtung im Novotel Xin Qiao Beijing

Tag 06/01:    Einschiffung auf der MS Nautica
Mittags erfolgt Ihr Privattransfer vom Hotel zum Hafen Tianjin.
Sie checken ein auf der MS Nautica für Ihre 26-tägige Kreuzfahrt von Beijing nach Bangkok.

Reiseroute und -ziele:

Tag 07/02:    Tianjin (Beijing), China
Tag 08/03:    Erholung auf See – Gelbes Meer
Tag 09/04:    Inchon (Seoul), Südkorea
Tag 10/05:    Erholung auf See – Gelbes Meer
Tag 11/06:    Shanghai, China
Tag 12/07:    Shanghai, China
Tag 13/08:    Erholung auf See – Ostchinesisches Meer
Tag 14/09:    Nagasaki, Japan
Tag 15/10:    Kagoshima, Japan
Tag 16/11:    Erholung auf See – Ostchinesisches Meer
Tag 17/12:    Keelung (Taipeh), Taiwan
Tag 18/13:    Erholung auf See – Strasse von Taiwan
Tag 19/14:    Hongkong, China
Tag 20/15:    Hongkong, China
Tag 21/16:    Erholung auf See – Südchinesisches Meer
Tag 22/17:    Halong Bay (Hanoi), Vietnam
Tag 23/18:    Halong Bay (Hanoi), Vietnam
Tag 24/19:    Da Nang (Chan May), Vietnam
Tag 25/20:    Erholung auf See – Südchinesisches Meer
Tag 26/21:    Ho Chi Minh City, Vietnam
Tag 27/22:    Ho Chi Minh City, Vietnam
Tag 28/23:    Erholung auf See – Südchinesisches Meer
Tag 29/24:    Sihanoukville, Kambodscha
Tag 30/25:    Bangkok, Laem Chabang, Bangkok, Thailand
Tag 31/26:    Bangkok, Thailand

Heute erfolgt Ihre Ausschiffung.
Sie werden im Hafenterminal für Ihren Privattransfer zum Hotel erwartet.
1x ÜF im Ibis Bangkok Riverside Hotel, Bangkok

Tag 32:    Bangkok – Ayutthaya – Sukhothai
Heute starten Sie zu Ihrer sechstägigen Privatreise “Thailand Entdecken”.
Nach dem Frühstück verlassen Sie Bangkok in nördlicher Richtung nach Ayutthaya. Die zahlreichen Tempelruinen lassen auf die frühere Bedeutung der ehemaligen Hauptstadt schließen. Besonders sehenswert ist die riesige Viharn Phra Mongkol Bobitr Statue. Anschließend geht es weiter nach Lopburi.
Am späten Nachmittag erreichen Sie Sukhothai.
Übernachtung im Legendha Hotel, Sukhothai

Tag 33:    Sukhothai – Chiang Mai
Am Morgen besichtigen Sie den historischen Park von Sukhothai. Der Wat Maha Dhat gilt als das magische und geistige Zentrum des Königreichs. Im Wat Sri Chum Tempel können Sie eine der größten, sitzenden Buddha Statuen des Landes bewundern. Sukhothai war zugleich die erste Hauptstadt des Königreich Siam und gilt als Wiege der Thai Kultur.
Weiter führt Sie die Fahrt zur Rose des Nordens – wie Chiang Mai auch liebevoll von seinen Einwohnern genannt wird.
Hier besuchen Sie den Wat Chedi Luang, der leider durch das große Erdbeben im Jahre 1545 teilweise zerstört wurde, sowie den Wat Phra Singh mit der bekannten Phra Singh Buddha Darstellung.
Übernachtung im Bodhi Serene Hotel, Chiang Mai

Tag 34:    Chiang Mai
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Wahrzeichen der Stadt Chiang Mai – den Wat Doi Suthep Tempel, der auf einer Höhe von 1.050 m liegt. An klaren Tagen haben Sie von dort einen fantastischen Blick über die Stadt und die Provinz Chiang Mai. Die Tempelanlage stammt zum größten Teil aus dem 16. Jahrhundert und gruppiert sich um einen 32 m hohen, vergoldeten Chedi im burmesischen Stil. Weiterhin lernen Sie die unzähligen Arten von Orchideen auf der gleichnamigen Farm kennen.
Der Nachmittag steht dann im Zeichen der Handwerkskunst. Das Kunsthandwerk der Region Chiang Mai ist dafür weltberühmt. Ihnen werden sowohl die Erzeugnisse sowie
deren Herstellung näher gebracht. Sie besuchen Schirmmacher, Teakholzschreiner, die Seidenherstellung sowie eine Silberschmiede.
Rückkehr nach Chiang Mai.
Übernachtung im Bodhi Serene Hotel, Chiang Mai

Tag 35:    Chiang Mai
Heute besuchen Sie ein Elefantencamp außerhalb von Chiang Mai in tropisch wunderschöner Landschaft. Hier führen Ihnen die Elefanten ihre täglichen Arbeiten im Dschungel vor – auch bei der Schulung der Jung Elefanten sind Sie mit dabei. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit, einen Ritt auf einem dieser imposanten Dickhäuter sowie eine anschließende Bambus Floßfahrt zu buchen. Nachmittags kehren Sie in die Stadt zurück und können die Zeit für eigene Unternehmungen nutzen.
Übernachtung im Bodhi Serene Hotel, Chiang Mai

Tag 36:    Chiang Mai – Lamphun – Phitsanuloke
Nach dem Frühstück ist Ihr erstes Tagesziel Lamphun mit der wohl schönsten Klosteranlage – dem Wat Phra That Haripunchai aus der Zeit des Mon Königreiches. Die zum Fluss ausgerichtete Tempelanlage ist eine der meistverehrten in Thailand. Weiter führt Sie die Reise nach Lampang. Sie besuchen Wat Lampang Luang mit seinem Smaragd-Buddha.
Am späteren Nachmittag erreichen Sie die Provinzauptstadt Phitsanuloke.
Übernachtung im Ayara Grand Palace Hotel, Phitsanuloke

Tag 37:    Phitsanuloke – Lopburi – Bangkok
Am Morgen sehen Sie den Wat Phra Sri Mahathat Tempel mit seinem imposanten, vergoldeten Bronze Budda. Seine perfekte Form diente als Vorlage und wurde häufig kopiert. In Lopburi sehen Sie den Affen Tempel Phra Prang Sam Yod.
In Sarburi halten Sie nochmals an, um sich den angeblich historischen Fußabdruck Buddhas im Wat Phra Buddhabat anzusehen. Gegen 18:00 Uhr sind Sie wieder in Ihrem Hotel in Bangkok und übernachten dort noch einmal.
Übernachtung im Ibis Bangkok Riverside Hotel, Bangkok

Tag 38:    Rückreise
Nach einem frühen Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen mit Emirates Airlines von Bangkok via Dubai nach Frankfurt, wo Sie am Abend ankommen.
Eine eindrucksvolle Reise ist zuende.