Sternegucker

Highlights:
Erongo Gebirge, Damaraland & Twyfelfontein-Gebiet,
Hakos Gästefarm (Sternwarte), Namib Wüste & Sossusvlei, Kalahari,
Tivoli Southern Sky Lodge

1. Tag
Ihre Reise beginnt mit dem Flug von Deutschland nach Windhoek.

2. Tag
Sie werden von Ihrer Reiseleitung erwartet und zu Ihrer Lodge im Erongo-Gebirge gebracht.
Übernachtung in der AiAiba The Rock Painting Lodge
Die AiAiba The Rock Painting Lodge liegt etwa 45 km westlich von Omaruru am Fuße eines der zahlreichen Granithügel des Erongo-Gebirges. Die strohgedeckten Bungalows und das offene, weitläufige Restaurant bieten einen fantastischen Blick über die Ebene und auf die Berge am Horizont, sogar der Brandberg ist in seiner ganzen Pracht zu sehen. Bei einer Wanderung um den hauseigenen Berg können verschiedene Felsmalereien entdeckt werden. Zur anschließenden Abkühlung steht ein Swimming Pool bereit.

3. Tag
Heute fahren Sie durch das Erongo-Gebirge bis ins Damaraland zum Camp Kipwe. Hier steht nachmittags ein Spaziergang durch den „Versteinerten Wald“ mit seinen über 200 Millionen Jahre alte Baumstämme auf dem Programm.
Übernachtung im Camp Kipwe
Camp Kipwe liegt im wunderschönen Twyfelfontein-Gebiet am Fuße des „Rag Rock“, einer imposanten Granitformation. Jedes der 8 Zimmer hat eine Außendusche sowie eine Veranda. Optional können Sie an einer Farmrundfahrt teilnehmen. Das Camp ist ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Weltkulturerbes Twyfelfontein mit seinen tausenden Felsgravuren und -malereien.

4. Tag
Heute nehmen Sie sich Zeit für den Besuch der herausragenden Sehenswürdigkeiten des Damaralandes. Es geht zu den uralten Felszeichnungen und -gravuren in Twyfelfontein. Dies ist nachmittags am schönsten, da die Gravuren an einem Westhang liegen und bei untergehender Sonne wunderschön beleuchtet sind. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: das `Tal der Orgelpfeifen´ und der `Verbrannte Berg´.
Übernachtung im Camp Kipwe

5. Tag
Sie fahren in Richung Süden nach Karibib, dem Zentrum des Marmorabbaus. Nur hier gibt es – neben verschiedenen anderen Marmorarten – den reinen schwarzen Marmor. Auch heute noch wird in den Marmorbrüchen von Karibib hochwertiger und besonders harter Marmor abgebaut und exportiert. Ihr Ziel ist die 35 km südlich von Karibib gelegene Etusis Lodge.
Dort unternehmen Sie nachmittags eine geführte Wanderung in die von großem Arten-reichtum bei Fauna & Flora und einem reichem Wildbestand geprägten Umgebung.
Übernachtung in der Etusis Lodge
Die Lodge liegt in ruhiger Lage auf 18.000 Hekar Wildschutzgebiet an den Otjipatera Bergen. Die Landschaft wechselt zwischen dem fast 2000 Meter hohen Otjipatera-Bergmassiv, den weißen Marmorhügeln, der Savanne und ariden Gebieten. Der berühmte Etusis Wasserfall liegt ganz in der Nähe der Lodge. Die Unterkünfte bestehen aus afrikanischen Bungalows mit Grassdach und komfortablen Safarizelten, jeweils für 2 Personen. Es gibt einen Swimming Pool, ein Restaurant und eine Bar.

6. Tag
Ihre Reise führt Sie durch den Namib Naukluft Park in südlicher Richtung und den Kuiseb Canyon. Hier lebte der Autor des Buches „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Ihre heutige Unterkunft ist die Hakos Guestfarm, die oben auf dem Gamsberg Pass gelegen ist. Auf der Farm befindet sich einer der unter astronomischen Gesichtspunkten besten Beobachtungsplätze der Welt, der wahr- scheinlich nur noch von einer Sternwarte in Chile übertroffen wird. Der Besuch der Sternwarte wird ca. zwei Stunden in Anspruch nehmen.
Übernachtung in der Hakos Gästefarm
Die Hakos Guest Farm liegt südwestlich von Windhoek an der C26 nach Walvis Bay auf einer Höhe von 1.800 m mit Blick auf das Hakos-Gebirge und den über 2.400 m hohen Gamsberg. Die Gästefarm hat 2 Sternwarten und eine Plattform. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die Internationale Amateur Sternwarte (I.A.S.).

7. Tag
Durch die Hochlage am Wüstenrand schätzen Amateurastronomen die Bedingungen der Sternenbeobachtungen. Die Sternwarte ist zweistöckig. Im Erdgeschoss ist genügen Stauraum für Kisten und Material. Über eine Treppe gelangt man auf die eigentliche Beobachtungsplattform. In der Sternwarte befinden sich zwei stabile Betonsäulen auf eigenen Fundamenten um Schwingungen des Gebäudes nicht auf die Instrumente zu übertragen. Für jede der beiden Säulen gibt es eine getrennte Stromversorgung sowie eine fest installierte Rotlichtlampe an der Wand. Auch eine Weißlicht-Beleuchtung ist vorhanden. Die Nutzung der Sternwarte sowie weitere Sternenbeobachtungen werden von der Lodge (optional) angeboten.
Übernachtung in der Hakos Gästefarm

8. Tag
Fahrt in Richtung Südwesten zum Desert Homestead.
Übernachtung im Desert Homestead
Das Desert Homestead liegt 31 km südlich von Sesriem in einer Graslandschaft mit Blick in die weite Ebene. Die 20 mit Ried gedeckten Bungalows sind hell und freundlich eingerichtet. Die Mahlzeiten werden mit Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten zubereitet. Zum Frühstück gibt es ein richtig gutes „healthy breakfast“: frisch zubereiteter Obstsalat, Müsli und Joghurt, schön für das Auge angerichtet. Zur Erfrischung nach staubigen Tagesfahrten steht ein Swimming Pool bereit.

9. Tag
Sehr früh brechen Sie zum Sossusvlei auf, um das einmalige Licht- und Schattenspiel in den aprikotfarbenen Dünen mit den ersten Sonnenstrahlen zu erleben. Die letzten 5 km bis ins Vlei werden mit einem Allradfahrzeug zurückgelegt. Die Dünen am Sossusvlei werden zu den höchsten der Welt gezählt. Hier können Sie den Versuch unternehmen, eine dieser Dünen zu besteigen. Auf der Rückfahrt besuchen Sie den Sesriem Canyon.
Übernachtung im Desert Homestead

10. Tag
Von der Namib-Wüste geht es heute in die Kalahari zur Tivoli Southern Sky Lodge.
Übernachtung in der Tivoli Southern Sky Lodge
Die Tivoli Southern Sky Guest Farm liegt 180 km südöstlich von Windhoek als grüne Oase in den roten Dünen der Kalahari. 5 Apartments bieten ausreichend Platz und Bequemlichkeit zur Entspannung nach den langen Nächten der Sternbeobachtung. Es gibt eine Nachtverpflegung mit heißen Getränken und ein spätes „Sterne-Gucker-Frühstück“. Seit 1986 wird auf der Farm dank der günstigen Lage in 1465 m Höhe die Infrastruktur zur Himmelsbeobachtung ständig ausgebaut. Heute stehen insgesamt 5 Säulen und eine Plattform (auch für die Montage eigener Instrumente) sowie 5 Sternwarten zur Verfügung.
Da die Farm auch über eine eigene Landepiste verfügt, können vor Ort individuell Flüge mit dem ULF oder mit einer Cessna gebucht werden.

11. Tag
Aufenthalt in der Tivoli Southern Sky Lodge.
Übernachtung in der Tivoli Southern Sky Lodge

12. Tag
Aufenthalt in der Tivoli Southern Sky Lodge.
Übernachtung in der Tivoli Southern Sky Lodge

13. Tag
Heute werden Sie zum Windhoek International Airport gebracht und treten Ihre Rückreise an.

14. Tag
Ankunft in Deutschland. Eine eindrucksvolle Reise ist zuende.